Leadership 50 plus – Zeitreise der Babyboomer

Auch angesichts der weltweiten Umbrüche geraten die Babyboomer als Generation stark ins Visier.
Lange in etablierten Kreisen angesehen für ihren Erfolg, von den Jungen aber oft auch gescholten als Generation die Vieles falsch gemacht hat. Auch wenn auffällt, dass angesichts der Ukraine Krise plötzlich ein Wechsel in den Medienbildern stattgefunden hat hin zu grauhaarigen Militärexperten und Historikern. Einige davon auch dem Babyboomer – Alter deutlich entwachsen.
Auf der anderen Seite zeigen die tiefen Fragen zur beruflichen Zukunft, die auch existentielle Verunsicherung von Frauen und Männern über 50 zu Themen wie berufliche Zukunft, Sinn
und mögliche Alternativen in der Arbeit die Tiefe der Veränderung auf. Auch wenn es ein Modewort ist: „ Purpose“ die innere Resonanz und die damit verbundenen Fragen z.b. zum
eigenen Tun habe ich öfter gehört in tiefen Gesprächen. Ohne historischen Anspruch kurz die wesentlichen Stationen vieler Boomer:

Endlich wieder Live – Das Kölner Wissensforum geht in die 14. Runde!

Am Freitag, den 25.03.22 veranstaltet Europas führende Referentenagentur Speakers Excellence das 14. Kölner Wissensforum. Im Maritim Hotel in Köln dreht sich einen ganzen Tag lang alles um Verkauf, Führung & Persönlichkeitsentwicklung auf höchstem Niveau. Knüpfen Sie endlich wieder neue Kontakte und freuen Sie sich auf persönliche Gespräche in den Pausen.

Welcher Wandel findet auf LinkedIn statt?

LinkedIn nimmt immer mehr Züge von Instagram und Facebook an. Dass die Plattform für Businesszwecke gedacht ist, kann bei manchen Profilen auf dem Business Netzwerk kaum erahnt werden. Anstelle von professionellen Portrait Fotos verwenden immer mehr Menschen Selfies, Gruppenbilder oder eigene Fotoshootings als Profilbild auf dem sozialen Netzwerk. Die Fotos mögen schön sein, sind aber mehr als unangemessen in einem Business Kontext. Sie müssen sich LinkedIn wie eine Bewerbungsmappe vorstellen. Würden Sie ein Selfie in ein Bewerbungsschreiben an ein Unternehmen senden? Dann unterlassen Sie dies auch auf LinkedIn. Soziale Interaktionen sind auf LinkedIn essentiell. Wie bereits erwähnt ist das Posten und Kommentieren auch von hoher Relevanz, um das eigene Netzwerk zu pushen. Übertreiben Sie jedoch nicht. Bleiben Sie professionell und…

Wie funktioniert LinkedIn

Bereits 2003 gestartet feiert das ehemalige Karrierenetzwerk LinkedIn seinen 18 Geburtstag und geniesst nationales und internationales Ansehen. Stetig steigt die Anzahl der Nutzer und der Trend ist auch in der Schweiz mit bald 3.2 Millionen Nutzerinnen und Nutzern klar: Networking, Digital Selling und Recruiting findet dank LinkedIn täglich online statt. Trotz der hohen Erfolgspotenziale des Social Media Networks gibt es immer noch eine Vielzahl an Fehlern vor allem im Verhalten, aber es gibt auch Chancen die man nutzen kann. Diese werden im nachfolgenden Verlauf näher beleuchtet. Was ist LinkedIn? LinkedIn ist eine Social Media Plattform, gekauft 2016 von Microsoft, die speziell für den Geschäftsbereich bestimmt ist. Entgegen anderer Plattformen ist LinkedIn somit nicht gedacht um allzupersönliches zu teilen wie Abendessen…

Thesen zur Digitalisierung „Made in China“ Blog Reihe

Die China-ExpertInnen Alexandra Stefanov, Prof. Dr. Claudia Bünte und Till-Hendrik Schubert haben ein Buch herausgegeben, in dem sie ein Schlaglicht auf die rasante Digitalisierung in China werfen. Sie beschreiben, wie China mithilfe Künstlicher Intelligenz Wirtschaft, Marketing und Handel transformieren. Daraus haben wir acht Thesen entnommen. Chinas Wirtschaft ist auf der Überholspur „Häufig wird gesagt, etwas sei so unwichtig wie der Sack Reis, der in China umfalle. Aber warum ist das so? Und stimmt das noch? Das hat vor allem damit zu tun, dass China zwischen ca. 1840 und 1980 im Vergleich zu anderen Nationen nicht weltführend in der Wirtschaft war. Dies ist gerade die Periode, in der die USA eine Vorreiterrolle übernahmen, während und nachdem europäische Mächte Kolonialstaaten bildeten oder…

Thesen zur Digitalisierung „Made in China“ Blog-Reihe

Die China-Experten Alexandra Stefanov, Prof. Dr. Claudia Bünte und Till-Hendrik Schubert haben ein Buch herausgegeben, in dem sie ein Schlaglicht auf die rasante Digitalisierung in China werfen. Sie beschreiben, wie China mithilfe Künstlicher Intelligenz Wirtschaft, Marketing und Handel transformieren. Daraus haben wir acht Thesen entnommen und werden diese in einer Blog-Reihe jeden Freitag veröffentlichen. Künstliche Intelligenz ist die nächste S-Kurve in der Digitalisierung „Wissen Sie, wann der Tag da ist, an dem eine Maschine alle Fähigkeiten, die ein Mensch hat, nachbilden kann? Wir auch nicht – aber es gibt schon einen Begriff dafür – die sogenannte Singularität. Interessant ist dabei, dass viele der KI-basierten Anwendungen wie hören, sehen, sprechen erst in den 2000er-Jahren entwickelt wurden und auch erst vor ein…

Thesen zur Digitalisierung „Made in China“ Blog-Reihe

Die China-Experten Alexandra Stefanov, Prof. Dr. Claudia Bünte und Till-Hendrik Schubert haben ein Buch herausgegeben, in dem sie ein Schlaglicht auf die rasante Digitalisierung in China werfen. Sie beschreiben, wie China mithilfe Künstlicher Intelligenz Wirtschaft, Marketing und Handel transformieren. Daraus haben wir acht Thesen entnommen und werden diese in einer Blog-Reihe jeden Freitag veröffentlichen.   Die Digitalisierung bestimmt unsere Wirtschaftswelt bereits in ganz hohem Maße „Daten sind das neue Öl. Diesen Satz hört und liest man neuerdings überall. Doch warum ist das so? Waren über weite Teile des 19. und 20. Jahrhunderts Öl und seine Derivate wie Kerosin und Benzin die Treibriemen der weltweiten Wirtschaft, sind es nun Daten: Die drei weltweit größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung fußten noch im ersten…

Zielsystematik OKR als Brückenbauer in der agilen Transformation

Interview mit Arndt Schmidtmayer, Top100 Trainer & Coach für OKR sowie  Agile Transformation, und Thomas Walter, OKR Partner bei vielen Projekten “OKRs (Objectives & Key Results) haben uns zu einem 10-fachen Wachstum verholfen, und das gleich mehrfach. Sie haben geholfen, unsere wahnsinnig kühne Mission, ‘alle Informationen der Welt zu organisieren’, realisierbar zu machen.“ SpeakersExcellence: Das klingt schon sehr vollmundig, fast schon übertrieben…? Thomas Walter: So bestätigt es allerdings Larry Page, Mitgründer von Google, die aktuell im ihrem 85. OKR Quartal sind. Angefangen haben sie mit dem agilen Betriebssystem für moderne Organisationen zu zweit vor über 20 Jahren und auch jetzt mit über 135.000 Mitarbeitern nutzen sie OKR noch immer erfolgreich. Und Larry ergänzt: „Sie haben mich und den Rest des…