Wenn der Mensch zur Führungskraft wird. Oder: Wie man es auch macht, es ist falsch

Wir schreiben das Jahr 1994. Als viel zu junger Internetunternehmer besteht meine Kernkompetenz darin, ein paar Zeilen HTML zu einer äußerst hässlichen Website zu komponieren. Das ist komplex und großartig und es unterscheidet mich vom unwissenden Rest der Menschheit. Was ich nicht ahne, eines Tages wird etwas viel Komplexeres auf mich zukommen: Mitarbeiter!  Die meisten Führungskräfte sind nicht darauf vorbereitet, dass sie auf einmal das Sagen haben. Auch ich dachte nicht groß über meinen ersten Mitarbeiter nach, ich brauchte ja bloß jemanden, der mir etwas Arbeit abnimmt. Andere trifft es ähnlich unvermittelt. „Kümmer dich mal um die!“, heißt es eines Morgens, und man hat eine Praktikantin am Hals. Dann ist man Führungskraft, es geht um Menschen, und man darf auf…

Die wichtigste Superkraft eines Helden – “Charisma” – Angeboren oder erlernbar?

“Wenn ich die Bühne betrete, bin ich ein völlig anderer Mensche. Auf der Bühne bin ich ein von vor Charisma sprühender Popstar. Abseits davon fällt es mir schwer, ein vernünftiges Wort hervorzubringen. Ich weiß nicht, wie man mit anderen redet. Und so geht es mir, solange ich mich erinnern kann, abgesehen von meiner Kindheit. Als ich “Robbie-mit-den-vielen-Freunden” war.”-Robin Williams Ja, es gibt Sie die Helden unserer Zeit. Es sind die großen Vorbilder, zu denen wir aufschauen. Wir hören Ihnen gerne zu. Wir lernen von Ihnen. Manchmal sind es große Sportler wie Matthias Steiner, Billi Jean King oder Michael Jordan, die uns so faszinieren. Es sind große Staatsmänner, wie John F. Kennedy, Helmut Schmidt oder Winston Churchill, die uns in Ihren…

Wenn Frauen mit viel Empathie über digitale Euphorie sprechen!

Wir leben in einer Zeit, in der die soziale Umwelt in Smartphones vertieft ist und die unternehmerische Landschaft gemeinsam mit der Politik Industrie 4.0 preisen, ohne dass sie sagen könnten, was denn Industrie 3.0 gewesen wäre. Das Interesse an Digitalisierung ist groß, der Themen-Hype riesig. Dies erinnert uns immer wieder an eine erst kürzlich in unserem Buch „Menschtage“ veröffentlichte Geschichte: „Eine kommunikative Sicherheitsmaßnahme: Fasten Powerpoints“. Erinnern Sie sich, man versprach sich von Powerpoint die finale Lösung aller kommunikativen Defizite, Hauptsache die Folien sind voll, so voll, dass wir nicht einmal mehr mit dem Lesen mitkommen und so voll g‘scheiter Wörter, dass wir nur mehr Bahnhof verstehen? Heute wissen wir, dass das Zudröhnen von Powerpoint-Folien mit Text in jeder nur erdenklichen…