Silke Weigang über internationale Führung

Führung international: interkulturelle Konflikte zum Erfolg bringen In einem heterogenen Team, sei es in der Linie, sei es im Projekt, begegnen Sie als Führungskraft oder Projektleiter jeder Menge Vielfalt – Diversity. Unterschiedliche Persönlichkeiten, (nationale) Kulturen oder Arbeitsstile wollen miteinander in einen guten Ausgleich gebracht werden, damit alle zusammen als Hochleistungsteam erfolgreich sind. Konfliktpotenzial erkennen – Interkulturelle Dimensionen aufdecken Was Sie brauchen: achten Sie bei den verschiedenen Positionen auf die dahinterliegenden Interessen und Werte. Machen Sie diese bewusst, geben Sie Ihnen einen Namen und bringen Sie die Interessen und Werte in eine gute Balance. Stereo-Typisierung ist dabei erlaubt, sofern sie humorvoll übertrieben zum Erkenntnisgewinn beiträgt und enge Zuschreibungen anschließend wieder erweitert werden. Der „penible Deutsche“ ist eben im besten Fall auch…

Zeiterfassung schadet der Projektperformance

Auch ohne Zeiterfassung kann jederzeit ermittelt werden, ob sich ein Projekt gelohnt hat – mit den IST-Daten aus dem Projektsteuerungssystem. Der Verzicht auf die Bewertung nach Zeitbudgets bewirkt eine erhebliche Performancesteigerung. Deshalb ist der erste Schritt, existierende Zeiterfassungssysteme abzuschalten, um die daraus entstehenden Störwirkungen zu beseitigen. Sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter profitieren von mehr Effizienz, Effektivität und Zufriedenheit. Deshalb sollten Unternehmer und Manager dafür sorgen, dass detaillierte Zeiterfassung der Vergangenheit angehört und Projekte den richtigen Flow entwickeln.   „Heute ist morgen schon gestern.“ Im schnell drehenden Multiprojekt-Umfeld wollen Unternehmen ihre Projekte beschleunigen, um sich nicht selbst auszubremsen. Die Zuverlässigkeit und Kapazität sollen steigen. Nahezu selbstredend  mit den gleichen Ressourcen, also ohne zusätzliche Kosten zu erzeugen. Von einer detaillierten Zeiterfassung versprechen…

Wie man (Projekt)Ziele erreicht – Andreas Dudas

Wie man (Projekt)Ziele erreicht  Viele kennen die SMART-Regel: Ziele sollen spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminierbar sein. Im Projektmanagement ist diese Regel mittlerweile ein „No-Brainer“, also völlig selbstverständlich. Dennoch ist bewiesen: mehr als 50% aller internationalen Projekte überschreiten Kosten und Zeit bis zu 160% (!).Meine Erfahrung in über 90 internationalen Grossprojekten zeigt: Nebst SMART sind andere Schlüsselfaktoren viel entscheidender. Klären der persönlichen Motivation Oft kollidieren persönliche Werte mit denen des Projektes. Projektleiter laufen in ethische Dilemmas (Entwicklungsländer) oder arbeiten an Projekten, die sie nicht begeistern. Wer ohne persönliche Begeisterung oder mit Gewissensbissen anspruchsvolle Projekte leitet, läuft Gefahr, schnell aufzugeben. Seien Sie authentisch, überprüfen Sie Ihr Wertesystem und begeistern Sie sich zu 100%. Nur Herzensziele führen zum Erfolg Manager folgen oft…