Seien Sie merk-würdig und etablieren Sie Ihre ICH-Marke

Was haben Udo Jürgens, Mark Zuckerberg und Cristiano Ronaldo gemeinsam? Sie haben Charisma und Erfolg. Sie begeistern Massen. Sie stiften Vertrauen, wecken in uns positive Emotionen und prägen unsere Vorlieben. Mit anderen Worten: Sie haben es geschafft, eine erfolgreiche und starke Marke zu werden. Denn erst die Marke macht aus ähnlichen Produkten, Menschen oder Dienstleistungen etwas ganz Besonderes, etwas Nachgefragtes. Auch Menschen können eine Marke sein – eine ICH-MARKE. Wie das geht? Dafür können wir von den Markenmachern lernen! Bei welchen Produkten Sie wie selbstverständlich einen bestimmten Markennamen zitieren, wenn Sie z.B. um ein Taschentuch bitten, sich eine Nussnougatcreme über den Frühstückstisch reichen lassen oder sich ihre Lippen mit einem farblosen Fettstift nachziehen. Auch, wenn die Marke dabei gar nicht…

Tipps zum Ziele erreichen Blog

Nr. 13 Los geht’s mit der 3-D-Strategie – Durchstarten: Im Endspurt auf der Zielgeraden  Sie sind gestartet, haben Anfangsschwierigkeiten überwunden und sind dran geblieben. Sie haben nicht aufgegeben, sondern Sie haben weitergemacht und Anstrengungen in Kauf genommen. Das dritte D der drei D-Strategie steht für Durchstarten. Hierbei geht es darum, in die Zielgerade einzulaufen und das Ziel zu erreichen. Sind Sie dort, wo Sie sein wollen?  Auch wenn wir schon eine Weile an unserer Zielerreichung arbeiten, macht es Sinn, immer wieder nachzuspüren und zu prüfen, ob wir auf der richtigen Spur sind. Um unser Ziel zu erreichen und es greifbar nah zu erleben, müssen wir da, wo wir sind, richtig sein. Das heißt, wir sollten in einem Kontext sein, in…

Im Interview mit Urs Meier

Herr Meier, als Schiedsrichter haben Sie schon die eine oder andere schwere Entscheidung und Ihre Konsequenzen durchlebt. Welche dieser Begebenheiten sind Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?  Da waren schon einige, die drei heftigsten waren sicher die Reaktionen nach den Spielen Croatia Zagreb – Newcastle United, Dänemark – Rumänien und Portugal – England. Bei all diesen Spielen hat sich auch noch die Politik eingemischt und mich als Sündenbock gestempelt, dies natürlich auch um von den eigenen Problemen, Fehlern und Unzulänglichkeiten abzulenken. Dabei zog ich dann den Zorn des gesamten Volkes zu. Im Falle von Rumänen haben sich mehr als 5000 Menschen vor der Schweizer Botschaft versammelt um gegen mich zu protestieren, zusätzlich haben sich 7 rumänische Hexen zusammengetan um mich zu…

Stolperfalle auf dem Weg nach oben: Die Karriere und das „Du“!

Bisher als Kollegin oder Kollege geschätzt und mit allen per „Du“ steigt jemand nun auf der Karriereleiter eine Stufe oder mehr höher. Und auf einmal wird aus dem gewohnten „Du“ ein „Sie“. Kennen Sie das? Welche Folgen ergeben sich daraus? Welche Signale senden „Aufsteiger“ damit aus? Ein neu ernannter Vorgesetzter, weiblich oder männlich, der nach seiner Beförderung nach oben intern vom „Du“ zum „Sie“ wechselt, erntet sehr oft Argwohn, verursacht häufig Frust und Unverständnis und wird gerne mit dem Etikett „arrogant“, „abgehoben“ versehen. Und sehr oft fragen sich die nun „Untergebenen“, was mit dem oder der „Neuen da oben“ denn los ist.  Besonders evident mag dieses Thema für Personen sein, die in einem Unternehmen von der Lehre bis in oberste…

Face-Reading – die Königsdisziplin der Menschenkenntnis

Face-Reading – die Königsdisziplin der Menschenkenntnis Was uns die Psycho-Physiognomie liefert Wie wäre es, wenn Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf den ersten Blick bis in die Seele schauen könnten? Wenn Sie deren innerste Bedürfnisse nach Anerkennung und Wertschätzung auf Anhieb erkennen und ihnen auf einfachste Weise ein Gefühl der Wertschätzung vermitteln könnten? Face-Reading oder Psycho-Physiognomie ist das Erkennen von Urinstinkten der Menschen. Die intrinsische (absolute innere) Motivation, der Hauptantriebsmotor eines Menschen ist also im Gesicht abzulesen. Diesem inneren roten Faden will er ständig folgen – ob gewünscht oder nicht. So gibt es beispielsweise Menschen, die gerne reden und es von ihren Erziehungsberechtigten regelrecht abtrainiert bekommen haben. Einige brauchen unbedingt eine Bühne, um sich zu präsentieren, sind aber in einer…

Henryk Lüderitz – Aus Talenten Profis machen

Aus Talenten Profis machen. Eine genauso knappe wie vielschichtige Aussage. Aus Talenten Profis zu machen – das bedeutet letztendlich, Young Professionals so schnell wie möglich zu effizienten Leistungsträgern zu entwickeln. Notwendigerweise. Ein Schritt, der sich jedoch in aller Regel nicht automatisch vollzieht. Schon gar nicht schnell. Zumindest dann nicht, wenn Unternehmer und Personalverantwortliche sich dabei auf das Daily Business verlassen, in dem junge Talente sich auf verschiedenstem fachlichem Niveau einzuordnen – also mit zu schwimmen – haben. Die Meute wird es schon richten? Young Professionals, also Berufseinsteiger, junge Berufserfahrene sowie junge Führungskräfte gehören heute zu einer Generation, die sich vor allem durch Mut, Offenheit aber auch durch die Suche nach Sinn und Werten auszeichnet. Hinzu kommt: Noch nie waren Young Professionals fachlich so gut qualifiziert wie heute. Allerdings waren…