Elektromobilität: Warum viele Leute Vorbehalte haben

Beim Innovationsempfang der IHK für Oberfranken stand umweltfreundliches Fahren im Vordergrund Sicher, entspannt und klimaneutral: So stellt sich Hans-Peter Kleebinder die Mobilität der Zukunft vor. Kleebinder ist der Insider schlechthin: Bei Audi war er Marketing-Chef und für den Bereich Social Media zuständig, jetzt lehrt er an den Universitäten Berlin und St. Gallen. Elektromobilität ist für ihn erst einmal nur eine Übergangslösung. Aber was für eine: Zusammen mit dem autonomen Fahren und anderen Errungenschaften der New Mobility werden die Menschen künftig gesünder leben, die Städte sollen in Zukunft lebenswerter sein, Unfälle mit Personenschaden werden um 90 Prozent zurückgehen und das Auto soll zum Lebensraum, Rückzugsort, zur Oase des Wohlfühlens werden. Auto als Statussymbol vor der Haustüre hat ausgedient Beim Innovationsempfang des…

IHK Schwaben: Fokus darf nicht auf Generation Y allein liegen

Die Fachkräfte von Heute wollen keine Unternehmen von Gestern. Aber auch langjährige Mitarbeiter haben Anforderungen. Ein attraktiver Arbeitgeber liegt irgendwo in der Mitte – zwischen unterschiedlichen Werte-Vorstellungen und verschiedenen Führungs-Konzepten. Unternehmen steht ein Paradigmen-Wechsel bevor. Studien zeigen: Die Generation Y weist die höchste Leistungs-Bereitschaft, die je gemessen wurde auf. Doch an diesen Tatendrang sind auch Ansprüche und Forderungen geknüpft. Die neuen Fachkräfte wissen um die hohe Nachfrage nach ihnen in den Unternehmen. Statt dem Arbeitnehmer müssen sich immer mehr die Arbeitgeber anpassen. Der Druck auf die Geburtenjahrgänge 1985 bis 2000 ist dementsprechend gering – so die Thesen von Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE, Ludwigshafen. Was also tun?  Zwischen „Babyboomer“ und Generation YDas Stichwort…