Freut euch!

Ich bin Expertin für Arbeitsfreude und wenn ich das laut sage, dann ernte ich recht unterschiedliche Reaktionen. Die einen nicken zustimmend und finden es sehr wichtig, dass sich jemand um die emotionalen Aspekte des Arbeitens kümmert. Die anderen schütteln ungläubig den Kopf und fragen sich, was der Blödsinn soll. „Wenn’s Spaß macht, ist es keine Arbeit!“, hat ein älterer Herr mal zu diesem Thema verkündet. Für ihn ist es geradezu unanständig, beim Arbeiten Freude zu empfinden, weil das ja bedeuten würde, dass man gar nicht richtig arbeitet. Andere sind überzeugt, dass Freude und Arbeit nicht zusammenpassen und dass man krank im Kopf sein muss, wenn man diese beiden Dinge zusammenführen will. Etliche halten mich für weltfremd und sind überzeugt, dass…