Das Kidnap-Prinzip (Teil 2) – Verhandeln am Limit; Strategien und Taktiken für schwierige Fälle

Die Analyse des Verhandlungspartners   Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wie beim letzten Mal angekündigt will ich heute etwas mehr in die Tiefe gehen und Ihnen anhand von Beispielen darlegen, wie essentiell es ist, den ersten Schritt der Analyse in einer schwierigen Verhandlung erfolgreich und zielgerichtet durchzuführen. Egal, ob es sich dabei um Entführer, Erpresser, oder eben Zulieferer, Kunden oder Geschäftspartner handelt. Die Analyse des Verhandlungspartners ist kein abgeschlossener Zeitraum vor der Verhandlung, er zieht sich auch in das Gespräch hinein. Vor der Verhandlung sollten Sie sich Gedanken über Position und Motive des Verhandlungspartners machen. Dabei stellt die Position den nach außen vertretenen Standpunkt dar. Ein Entführer nimmt die Position des Forderns nach Geld ein. Nur gegen Geld gibt er…

Falsche Körpersprache kann ein Erfolgskiller sein!

Seien Sie sich stets bewusst darüber: Ob das, was Sie sagen oder meinen auch bei Ihrem Gesprächspartner ankommt, hängt zu über 90% von Ihrer Körpersprache ab. Wenn Sie einen Menschen, den Sie eigentlich gar nicht mögen, mit “Schön, Sie wiederzusehen“ anreden, ihm dabei aber gar nicht nahe kommen oder gar nicht ansehen, verrät Ihr Körper in diesem Moment die ganze Wahrheit. Machen wir uns klar: Gesprächspartner werden häufiger unbewusst ausgegrenzt, als uns das bewusst ist! Ein weiteres Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie sind in einer Verhandlung mit einem Kunden und seinem Assistenten. Sie kennen  bislang jedoch nur den Kunden und sprechen demnach überwiegend mit ihm. Der Assistent ist jedoch höflich, hört zu und sagt nur ab und zu etwas….