Change Fuck!: Wenn sich alles verändert und nichts verbessert

Sind Sie erfolglos und fühlen sich wie ein Loser? Stehen Sie vor dem finanziellen Aus? Läuft alles schief in Ihrem Leben? Liegen Ihr Berufs- und Privatleben in Schutt und Asche? Wenn Sie diese Fragen mit „Nein, nein, nein!“ beantworten, müssen Sie doch einiges richtig machen. Jene, die mit sich und der Welt unzufrieden sind, jammern und schreien nach ständiger Veränderung. Wer glücklich ist mit dem, was er erreicht hat, und die Welt so annimmt, wie sie ist, kann sein Leben auch genießen. Ich lasse mir schon lange nicht mehr einreden, ständig alles verändern zu müssen, und orientiere mich lieber an meinen Erfolgsgewohnheiten. Entdecken Sie Ihre Change Fucks – und weg damit Warum konzentrieren wir uns nicht auf das, was funktioniert? Denn…

Lokale Verbesserungen sind möglich – aber sind sie auch zieldienlich?

Ein Unternehmen identifiziert einen seiner Geschäftsbereiche als „Engpass“. Statt nun die gesamte Aufmerksamkeit auf maximale Verbesserungen „im Kleinen“ zu konzentrieren, richtet man sich an den Auswirkungen „im Großen“ aus – und eröffnet neue Räume für Veränderung. Innerhalb der Organisation gibt es ein gutes Dutzend Geschäftsbereiche, einer davon ist unser „Engpass-Auftraggeber“. Mit welchen Veränderungen kann dieser Geschäftsbereich seine Leistung nun wieder nachhaltig steigern? Eigentlich die klassische Startbedingung für eine lokale Optimierung. Jedoch: Nicht wenige der möglichen Veränderungen haben unmittelbar Auswirkungen auf angrenzende Geschäftsbereiche bzw. man ist für die Umsetzung auf die Mitwirkung der anderen Bereiche angewiesen. Und damit droht eine Zwickmühle: Einerseits verspürt der Geschäftsbereich durch erste umgesetzte Verbesserungen bereits positiven Rückenwind im Sinne von: „Ja, wir können – wie gewünscht…