In stressigen Zeiten Ruhe und Glück finden

Nina Ruge: Wie man selbst in stressigen Zeiten Ruhe und Glück empfinden kann!   1: Der ständige Schwarm an Gedanken Wer kennt das nicht? Schon beim Zähneputzen ist man mit den Gedanken ganz woanders: Entweder beschäftigen uns Ereignisse des Vortags, oder wir denken bereits an zukünftige Verpflichtungen. »Das ist fatal«, sagt Nina Ruge, »nur wenn wir wirklich bei der Sache sind, sind wir hellwach, lebendig, energiegeladen und in der Lage Glücksmomente zu empfinden.« Sie verweist auf eine Harvard-Studie. Danach ist jeder Mensch im Durchschnitt rund 50 Prozent seiner wachen Zeit geistig abwesend. Und je häufiger jemand geistig abwesend ist, desto größer ist das Gefühl, unglücklich zu sein. »Nicht wir steuern unsere Gedanken, sondern unsere Gedanken steuern uns, gerade in stressigen Zeiten!« 2: Warum wir einen Bewusstseinswandel brauchen Die Lösung kann nach den Worten von Nina Ruge…