Rolf Schmiel: Preisträger bei der Speaker-Slam

Rolf Schmiel, über den der STADTSPIEGEL bereits ausführlich berichtete, ist nicht nur Diplom-Psychologe, sondern bekanntlich vor allem Redner von Beruf. Jetzt macht der 42 jährige Hattinger, der in Sprockhövel wohnt, wieder einmal selbst von sich reden: Gleich dreimal räumte er dieser Tage in der Goethe-Universität in Frankfurt bei Deutschlands erster Speaker-Slam-Veranstaltung ab. Der Reihe nach: Seit drei Jahren vervollkommnet Rolf Schmiel seine an sich schon überdurchschnittlichen Fähigkeiten auf der Bühne. Auf Bühnen steht der heutige Motivationspsychologe und ehemalige Schüler des Gymnasiums Waldstraße als „Deutschlands unterhaltsamster Wirtschaftspsychologe“, wie die Fachpresse schreibt, regelmäßig – beispielsweise für Audi, BMW, VW, Coca-Cola, Daimler, Deutsche Bank, DHL, L’Oréal, Lufthansa, Nokia, Medtronic, Sparkassen, Pfizer („Viagra“), Provinzial, Siemens und Vodafone. Dennoch: Es geht immer besser, sagte er…