„Werden gemeinsamen Grenzschutz brauchen“

Europa in der Flüchtlingskrise – was ist da passiert? Eine historische Wende? Gemeinsamer Grenzschutz? JOSCHKA FISCHER: Ich kann Ihnen sagen, was passiert ist! Millionen von Flüchtlingen in Syrien saßen ohne Hoffnung in Lagern. Die materielle Unterstützung durch das UN-Flüchtlings-Hochkommissariat wurde gekürzt, weil die Mitgliedsstaaten zum Teil ihre Beiträge nicht bezahlt haben. Die Menschen hatten keine Hoffnung mehr, Assad warf Fassbomben auf die Bevölkerung. Und so setzte sich ein Flüchtlingsstrom Richtung Europa in Bewegung. Das war alles seit Langem absehbar. Aber wen hat das groß interessiert? Wir gingen ja alle davon aus: Syrien – tragisch, schlimm, furchtbar … aber Gott sei Dank weit weg. Jetzt müssen wir plötzlich feststellen, dass das doch unsere regionale Nachbarschaft ist. Wie geht es politisch weiter?…