Wenn der HSV anfragt, dann ist eine Zusage Pflicht

„Wenn der HSV anfragt, dann ist eine Zusage Pflicht.“ Eigentlich hatte Heribert Bruchhagen angedacht, seine Zeit nach dem Rückzug aus dem aktiven Fußballgeschäft als TV-Experte und Keynote-Speaker zu verbringen. Für den 68-Jährigen, welcher nach 13 Jahren an der Spitze der Frankfurter Eintracht zum Ende seiner Management-Laufbahn für den Bezahlsender Sky und auf den Bühnen der Republik sein Fachwissen zum Besten gegeben hatte, ist die Zeit als Ruheständler nun schneller auf die lange Bank verschoben worden, als ursprünglich erwartet. Wie der Hamburger Sportverein in einer Presseerklärung verlauten ließ, wird Bruchhagen ab dem 14. Dezember das Amt des Vorstandsvorsitzenden beim krisengebeutelten Bundesliga-Dino antreten. Die Hamburger, die auf Grund der vorhandenen Infrastruktur, des finanzstarken städtischen Umfelds, des Markenstandings, der Fan-Base und vieler weiterer…

Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen kritisiert Frankfurt

Frankfurt – Heribert Bruchhagen ist auf Abschiedstour. Am vergangenen Samstag wurde er im Stadion verabschiedet. Am Montag stellte sich der 67 Jahre alte Eintracht-Chef im Hessischen Fernsehen vielen Fragen, am Dienstag stand er der schreibenden Presse Rede und Antwort. Heribert Bruchhagen sprach über die Vergangenheit nach fast 13 Jahren an der Spitze des Klubs, aber auch über seine persönliche Zukunft. Heribert Bruchhagen über die Zukunft von Eintracht: Die letzten Tage und Wochen: „Bis zum 30.Juni fühle ich mich komplett mit verantwortlich. Wenn mein Nachfolger kommt, wird es zu einer Übergabe kommen, ganz unaufgeregt. Das ist alles kein Hexenwerk. Dann gebe ich mein Auto vollgetankt und frisch gewaschen zurück. Die Satzung sieht eine Ehrenkarte für mich vor. Ich sitze in Zukunft neben Herrn…