Glücksfaktor Geld

Finanzielle Freiheit ist sexy! … Geld macht glücklich! … Vermögen macht frei! … Lassen Sie uns diese Sätze einmal genauer unter die Lupe nehmen und hinterfragen alte und neue Glaubenssätze rund um das Thema Geld und finanzielle Freiheit. 5 Fragen / 5 Antworten Wie groß ist der Einfluss des persönlichen Reichtums auf unseren Charakter? Wollen Sie eine ehrliche Meinung, … gar nicht. Ich glaube, dass Geld den Charakter nicht verändern kann. Bestenfalls verstärkt es die vorhandenen Charaktereigenschaften. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass finanziell freie Menschen weniger oft kriminell werden, sich stärker in der Gemeinschaft und im Ehrenamt engagieren und somit einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. Geld macht nicht per se glücklich, aber gelassen. Mit Geld entfaltet sich die…

Die Schlacht um den gerechten Lohn – Richard Schütze

Die Schlacht um den gerechten Lohn von Richard Schütze Sind als exorbitant empfundene Gehälter der Manager Martin Winterkorn (VW) und Bill McDermott, der 2016 als Chef von SAP 15,6 Millionen Euro erhielt, ethisch vertretbar und ökonomisch sinnvoll? Muss die Politik eingreifen und für einen gerechten Lohn sorgen? Diese Fragen prägen die Debatte über soziale Gerechtigkeit im beginnenden Wahlkampfjahr 2017. Martin Rhonheimer vom „Austrian Institute of Economics and Social Philosophy“ sieht gar die Gefahr, dass mit einer gesetzlichen Regelung Neidgefühle politisch bedient werden. Die Schweiz erlebt, was die SPD gerade erst anstößt. Der zum internationalen Topmanager avancierte Schweizer Oberarzt Daniel Vasella gehörte zu den bestbezahlten Managern in Europa. Unter seiner Ägide war Novartis zum weltweit zweitgrößten Pharmahersteller aufgestiegen. Mit Vasella aber…

Habsucht, Gier und Neid – Begrenzung der Managergehälter

Habsucht, Gier und Neid – Begrenzung der Managergehälter – von Richard Schütze „In Deutschland, da sind die Laster unbekannt; nur Habsucht, Gier und Neid, die kennt man hier seit ein’ger Zeit.“ Mit diesem Sinnspruch lässt sich die von Emotionen und Kalkül bestimmte Debatte zur Begrenzung von Managergehältern trefflich fassen. Phantasie und Gemüt werden erregt, wenn ein Bediensteter als Salär weit über 10 Mio. Euro p.a. als Grundgehalt, dazu noch edle Dienstwägen und obendrauf Zulagen, Aktienoptionen sowie Boni erhält. Dass zuweilen auch Sport- und Showstars, Fernsehgrößen, Stararchitekten und –dirigenten sowie Opernsänger als galaktisch empfundene Gagen kassieren, fällt zwar auf, aber nicht so massiv ins Gewicht. Bei Stars und Sternchen wird gnädig konzediert, dass sie Stadien und Hallen füllen oder ihr Geld…

Geld – Fluch oder Segen?

„Geld ist gefährlich und Du musst Dich davor schützen!“ „So denkt doch niemand, Herr Schröter…“ Mit seinem logischen Verstand nicht – sicher nicht! Aber im Unterbewusstsein schlummern unendlich viele Sabotageprogramme in uns. „Iss schön den Teller leer, damit Du groß und stark wirst!“ Dieses Programm sorgt meist dafür, dass wir im Vergleich zu unserem Grundumsatz zu viel essen. „Sei ein braves Mädchen/Junge!“ Es bestimmt unsere Fähigkeit, Bedürfnisse zu äußern. „Wenn Erwachsene sich unterhalten, hast Du den Mund zu halten!“ Das lässt uns nicht immer gerne unsere Meinung äußern – auch wenn jemand den größten Blödsinn daherredet. Wir haben viele solcher Programme. Sie glauben nicht, wieviele Menschen das obere Zitat im Kopf haben. Natürlich sind sie individuell und nicht so direkt…