Home / Allgemein / Wie Sie Ihr Ziel finden und festlegen – Das Ziel Modell mit dem gute Laune Loop

Wie Sie Ihr Ziel finden und festlegen – Das Ziel Modell mit dem gute Laune Loop

Urheber: crazymedia
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Tipps zum Ziele erreichen Blog von Susanne Nickel

Nr. 7 Wie Sie Ihr Ziel finden und festlegen – Das Ziel Modell mit dem gute Laune Loop

Das beste Ziel bringt nichts, wenn es nicht erreichbar ist. Damit Sie eine sehr gute Chance erhalten, Ihre Ziele auch wirklich zu erreichen, müssen diese bestimmte Kriterien erfüllen und auch ein paar Tests bestehen. Mit den folgenden Modellen bzw. Methoden können Sie sich Ihr Ziel genauer ansehen und es überprüfen.

Das von mir entwickelte ZIEL-Modell mit dem „Gute Laune Loop“ eignet sich gut dafür, Ihr Ziel und sich selbst zu challengen, sprich, sich selbst herauszufordern. ZIEL ist ein Akronym, dessen Buchstaben für Zweck, Inhalt, Ergebnis und Laune stehen.

Zweck definieren: Welchen Zweck wollen Sie mit Ihrem Ziel erfüllen? Weshalb ist Ihnen die Erfüllung Ihres Zieles wichtig? Am besten Sie notieren sich Ihre Punkte dazu. Wenn Sie sich Ihre Notizen ansehen: Sind Sie zufrieden damit? Stimmt es Sie freudig? Das sollte es, denn es wird auch anstrengend werden, wenn Sie sich auf den Weg machen. Den Sinn und den Zweck zu kennen, ist hilfreich bei der Umsetzung.

Inhalt festlegen: Was tun Sie wann genau? Wie sieht Ihr konkretes Vorhaben aus? Wie gehen Sie vor? Was ist dabei zu berücksichtigen? Blicken Sie auf Ihre Notizen und legen Sie Inhalte so fest, dass diese für Sie auch gut machbar sind, ohne dass Sie sich überanstrengen und sich zu viel zumuten. Es gilt das Prinzip: ein Schritt nach dem anderen

Ergebnis: das Ende im Sinn haben: Wie sieht Ihr Ergebnis konkret aus? Was steht am Ende Ihres Wegs zum Ziel? Mit welchem Ergebnis sind Sie zufrieden? Was muss unbedingt erreicht sein? Was ist das Minimum und was das Maximum? Je genauer Sie alles zum Ergebnis festhalten, desto besser können Sie sich später daran orientieren und messen.

Laune: Gute Laune behalten und durchhalten: Was hilft Ihnen dabei, Ihre gute Laune zu behalten, auch wenn es anstrengend wird? Was oder wer kann Sie unterstützen, wenn schwierige Etappen anstehen, bei denen es darum geht durchzuhalten?

Ihr Gute Laune Loop

Auf dem Weg zum Ziel ist nicht immer alles leicht. Wir müssen unsere Komfortzone verlassen und uns auf unsicheres Terrain begeben. Es kommen Hürden und Herausforderungen auf uns zu, die wir meistern müssen. Meist geschieht das plötzlich und unerwartet. In solchen Situationen läuft folgender Mechanismus in Ihnen ab: Es kommt ein negativer Reiz auf Sie zu und Sie reagieren, meist unbewusst, auf diesen Reiz häufig mit einer negativen Reaktion. Wir reagieren mit Ärger, Wut, Verzweiflung, Traurigkeit, Frust etc. Leider, denn negative Emotionen ziehen uns eher herunter und halten uns davon ab, uns auf unser Ziel zu fokussieren und dran zu bleiben. Es gilt daher, diese unbewusste Reaktion zu stoppen bzw. positiv zu beeinflussen. Das gelingt, indem wir bewusst eine Schleife, einen Loop, für uns selbst einlegen, der uns hilft, in der Laune nicht abzudriften oder negative Emotionen zuzulassen.

Beispiel Ihr Ziel ist es, ein eine hervorragende Präsentation zu halten. Sie machen sich dran und die Zeit ist leider etwas knapp. Am nächsten Tag sollen Sie sie vor Kollegen und Kunden halten, nur leider kommen Tausend andere Sachen auf Sie zu und hindern Sie bei der Vorbereitung. Das Telefon klingelt ständig. Permanent rufen Kollegen und Kunden an, die etwas von Ihnen wollen. Verschiedene Reize prasseln auf Sie ein: Die Kollegen stressen Sie, Ihre Kunden machen Sie nervös und es entsteht Druck, weil Sie nicht zu dem kommen, was Sie eigentlich tun wollen. Die ungünstigste Reaktion auf diese Reize wäre es jetzt, zu verzweifeln und Ihre gute Laune zu verlieren. Doch wie können Sie die Situation für sich günstig und positiv beeinflussen?

Um einen Lösungsweg für solche Situationen zu schaffen, habe ich den Gute-Laune-Loop entwickelt. Er hilft Ihnen dabei, auf die negativen Reize positiven Einfluss zu nehmen. Ein Gute-Laune-Loop besteht immer aus drei Schritten.

Schritt 1: Aufmerksamkeit und Achtsamkeit auf Reiz richten

Schenken Sie dem Reiz die nötige Aufmerksamkeit und nehmen Sie ihn überhaupt erst einmal wahr. Oftmals bemerken wir die Stressoren gar nicht und sie übermannen uns. Wir können nur dann gut und richtig reagieren, wenn wir uns den Reiz erst mal bewusst machen.

Schritt 2: Einfluss nehmen auf den Reiz

Hier kommt Ihre persönliche Schleife, um dem negativen Reiz zu begegnen und positiven Einfluss zu nehmen: Im Beispiel oben: Drücken Sie die Stopp-Taste. Atmen Sie erst einmal tief durch. Beamen Sie sich gedanklich an einen Ort, der Ihnen Kraft schenkt, z. B. an Ihren Lieblingsplatz in den Bergen oder ans Meer oder wo auch immer Sie kurz mental Kraft tanken können.

Im Beispiel oben können Sie dann mit der nötigen Ruhe, freundlich, aber bestimmt Stopp und Nein zu den Kollegen sagen. Erklären Sie, dass Sie für eine Stunde nicht gestört werden wollen. Schalten Sie Ihre E-Mails aus. Und stellen Sie die Präsentation in Ruhe fertig. Anschließend belohnen Sie sich mit etwas nettem Kleinem.

Schritt 3: Zurück zur Aufgabe

Jetzt sind Sie stabilisiert und können sich auf weitere Dinge konzentrieren. Sie gehen weiter Ihren Verrichtungen nach.

Sammeln Sie Ihre Gute-Laune-Loops!

 

Zum Profil von Susanne Nickel
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...