Home / Allgemein / Vertrauen ist der Anfang von allem – Misstrauen der Anfang vom Ende!

Vertrauen ist der Anfang von allem – Misstrauen der Anfang vom Ende!

Leo Martin

Wolfgang Bosbach, CDU, im Kreuzverhör mit Ex-Geheimagent Leo Martin

Eine kleine Gruppe ausgewählter Journalisten befindet sich im Global Operation Room des Deutschen Spionagemuseums in Berlin. Der Raum ist abhörsicher. Hier haben früher Deutsche-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn und sein Top-Management getagt. Der ehemalige Geheimagent Leo Martin weist Wolfgang Bosbach seinen Platz am Vernehmungstisch. Das Verhör zum Thema Vertrauen beginnt.

Ex-Geheimagent und Ex-Politiker im Kreuzverhör zum Thema Vertrauen:

Leo Martin hat Kriminalwissenschaften studiert und war dann zehn Jahre lang für den deutschen Inlandsgeheimdienst im Einsatz. Sein Job war es, Vertrauensmänner im Milieu der Organisierten Kriminalität anzuwerben. „Das heißt, Vertrauen zu einem Typen aufzubauen, der an einem Kontakt eigentlich gar kein Interesse hat. Da merkst du sehr schnell, welche Methoden funktionieren und welche nicht“, so der Ex-Agent. Neben diesen schwierigen Rahmenbedingungen hatte er dafür auch nur wenig Zeit. So wurde er im Laufe der Jahre zum Profi in Sachen Vertrauen.

Wolfgang Bosbach, den Bundeskanzler der Herzen, wie er auch genannt wird, kennt jeder. Er ist einer der beliebtesten Politiker Deutschlands. In seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter hatte er in seinem Wahlkreis Zustimmungswerte weit über 60 Prozent. Auch parteiübergreifend hat er große Sympathien. „Obwohl er nicht immer auf Linie war, war er seiner Partei immer loyal. Er ist ein absoluter Könner in Sachen Menschen gewinnen. Deshalb wollte ich von IHM wissen, wie ER das macht“, leitet Leo Martin das Kreuzverhör ein.

Die Vertrauensfrage:

Auf seinen Angriff: „Hat die Bundeskanzlerin Ihnen immer vertraut?“, kontert Bosbach: „Sie hatte auf jeden Fall keinen Grund, das nicht zu tun.“ Obwohl Vertrauen für die meisten Menschen ein wichtiger Wert ist, können die wenigsten auf den Punkt bringen, was Vertrauen überhaupt bedeutet. Oft kommen Antworten wie: „Wenn ich mich auf den anderen zu hundert Prozent verlassen kann“, „Wenn der andere immer für mich da ist“, „Wenn ich mit jemandem über alles reden kann.“ Oder es fallen Schlagworte wie „Loyalität, Ehrlichkeit, Kontrolle abgeben können, sich sicher fühlen, sich fallen lassen können“. Das geht zwar alles in die richtige Richtung, ist aber noch nicht wirklich konkret. Dennoch, wir haben ein Gefühl dafür. Vertrauen muss irgendetwas sehr Angenehmes, Wichtiges, Wertvolles sein. Etwas Positives und absolut Erstrebenswertes. „Wenn ich als Agent Vertrauen aufbauen will, reicht mir dieses Gefühl nicht. Ich muss es auf den Punkt bringen können!“, so Martin. Wolfgang Bosbach kann es für sich auf den Punkt bringen: „Ich habe immer nur das gesagt, was ich auch wirklich denke. Und wenn ich mich nicht auskenne, dann rede ich nicht mit. Das schafft Vertrauen!“

Klarheit ist wichtiger als Harmonie:

Leo Martin gibt ihm Recht: „Der andere muss spüren, dass ich weiß, wovon ich rede, und dass er mir wichtig ist!“ Nach zehn Jahren beim Geheimdienst sei Martins wichtigste Erkenntnis: Die Frage ist nicht „Kannst du mir vertrauen?“, sondern „Auf was kannst du vertrauen, wenn du es mit mir zu tun hast?“. In erster Linie gehe es um Klarheit in der Kommunikation. Man müsse eindeutig Position auf die Fragen beziehen: Für was stehe ich? Für was stehe ich nicht? Wie will ich von anderen gesehen werden? Und wie nicht? Und was lasse ich mit mir machen? Was nicht? Nur dann wisse unser Gegenüber, woran er bei uns ist. Womit er rechnen kann – und womit nicht. So sieht es auch Wolfgang Bosbach: „Man muss Position beziehen, auch wenn es dafür mal Gegenwind gibt.“

Für den Unternehmer heißt das festzulegen: Bekommst du bei mir den besten Preis? Den besten Service? Oder die beste Qualität? Für Leo Martin heißt das zu entscheiden, wer ist sein Vertrauensmann für ihn: Ein feiger Verräter? Oder sein Ohr in der Organisation? Für Wolfgang Bosbach heißt das, in kontrovers diskutierten politischen Fragen eine klare Position zu vertreten. „Denn das dürfen die Bürger von einem Politiker erwarten“, so Bosbach.

Die 007-Formel um Vertrauen aufzubauen:

Nach 75 Minuten Schlagabtausch haben sowohl Wolfang Bosbach als auch Leo Martin klar Position bezogen: Vertrauen zu gewinnen, heißt nicht, es anderen immer recht machen zu müssen. Wer Vertrauen gewinnen will, muss anderen die Sicherheit geben, zu wissen, woran sie bei ihm sind, und auch in Spannungssituationen respektvoll und auf Augenhöhe kommunizieren. Vertrauen muss nicht in jedem Fall etwas Positives sein. Vielmehr geht es um Klarheit und Berechenbarkeit. Außerdem lässt sich Vertrauen nicht erzwingen, nicht erkaufen und nicht mit rationalen Argumenten herbeireden. Es entsteht ausschließlich über Erfahrungen und Erlebnisse. Deshalb lautet Leo Martins Motto: „Wer Menschen gewinnen will, muss sie rühren, nicht schütteln!“

 

Buchempfehlung – aktuelle Neuerscheinung:

Die „Geheimwaffe Vertrauen“ entschlüsselt Leo Martin in seinem Spiegelbestseller „Ich krieg dich! Die Kunst, Menschen zu gewinnen – Ein Ex-Agent verrät die besten Strategien“.

Das Buch erscheint aktuell in einer voll überarbeiteten Neuauflage.

Drei Bücher – drei Spiegel-Bestseller!

Mit seinen Werken hat er in Deutschland ein neues Genre etabliert. Seine Bücher erzählen spannende Geschichten, echte Fälle aus seiner Geheimdienstzeit, geschrieben wie Krimis, an denen nützliches Wissen für den Alltag aufgehängt ist: „Ich krieg dich! Die Kunst, Menschen zu gewinnen“, „Ich durchschau dich! Die Kunst, Menschen zu lesen“ und „Ich stopp dich! Gefühlsterroristen und Energiekiller eliminieren“.

Sein erfolgreichstes Buch, „Ich krieg dich!“ wurde weltweit verkauft (u. a. Russland, Japan, Taiwan, Italien, …), alleine in Deutschland weit über 100.000 Mal. Jetzt erscheint der Klassiker in einer voll überarbeiteten Neuauflage. Noch mehr praktische Tipps! Noch mehr psychologische Strategien! Noch besser auf den Punkt!

 

Hier können Sie das Buch bei Amazon erhalten: https://www.amazon.de/Ich-krieg-dich-Strategien-Neuausgabe/dp/3453604903/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1532936917&sr=8-1&keywords=leo+martin+-+ich+krieg+dich

Hier erfahren Sie mehr von unserem Top 100 Speaker Leo Martin 

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Zusammenfassung
 Vertrauen ist der Anfang von allem – Misstrauen der Anfang vom Ende!
Artikelname
Vertrauen ist der Anfang von allem – Misstrauen der Anfang vom Ende!
Beschreibung
Vertrauen ist die Basis jeder zwischenmenschlichen Beziehung, Leo Martin erklärt, die Relevanz des Vertrauens
Autor