Speakers Excellence Blog

Tipps zum Ziele erreichen Blog von Susanne Nickel

Noch keine Stimmen.

Nr. 13 Los geht’s mit der 3-D-Strategie – Durchstarten: Im Endspurt auf der Zielgeraden 

Sie sind gestartet, haben Anfangsschwierigkeiten überwunden und sind dran geblieben. Sie haben nicht aufgegeben, sondern Sie haben weitergemacht und Anstrengungen in Kauf genommen. Das dritte D der drei D-Strategie steht für Durchstarten. Hierbei geht es darum, in die Zielgerade einzulaufen und das Ziel zu erreichen.

Sind Sie dort, wo Sie sein wollen? 

Auch wenn wir schon eine Weile an unserer Zielerreichung arbeiten, macht es Sinn, immer wieder nachzuspüren und zu prüfen, ob wir auf der richtigen Spur sind. Um unser Ziel zu erreichen und es greifbar nah zu erleben, müssen wir da, wo wir sind, richtig sein. Das heißt, wir sollten in einem Kontext sein, in dem wir unsere Stärken leben können und unsere Ressourcen uns tragen und uns auf dem Weg zu unserem Ziel unterstützen.

Beispiel Mal angenommen, Sie haben einen erfolgreichen Abschluss in Jura. Ihr Ziel ist es ein hervorragender Rechtsanwalt, so z. B. ein Teamleiter in einer Großkanzlei zu sein. Sie treten Ihren ersten Job in einer solchen Kanzlei an und geben alles, kommen aber nicht voran und steigen auf der Karriereleiter nicht weiter auf. Woran liegt es? Während Sie Ihr Bestes geben, bemerken Sie gar nicht, dass der Unternehmenskontext nicht mit Ihren Werten und inneren Vorstellungen übereinstimmt. Manchmal tun wir alles, um unser Ziel zu erreichen und bemerken vor lauter Bestrebung weiterzukommen gar nicht, dass wir nicht in der richtigen Umgebung sind.

Der Leiter-Check für Ihre Karriere 

Sie haben bisher auf dem Weg zu Ihrem Ziel alles richtig gemacht. Jetzt geht es darum, nachzujustieren und zu prüfen, ob und wo Optimierungsbedarf besteht und dem nachzugehen. Das kann z. B. erfordern, dass Sie ein eingefahrenes patriarchalisch geführtes Unternehmen verlassen und zu einem eher kreativen Start-up mit flachen Hierarchien wechseln.

Praxisbeispiel:
Eine meiner Klientinnen war Krankenpflegerin in einem Krankenhaus. Sie wollte in ihrem Fach die Beste sein und auch eine leitende Funktion übernehmen. Sie arbeitete sehr viel für dieses Ziel. Doch irgendwie merkte sie nach einiger Zeit und vielen Anstrengungen, dass sie Probleme hatte, immer so nah im Kontakt mit dem menschlichen Körper zu arbeiten. Auch die Dienstzeiten machten ihr zu schaffen. Andererseits liebte sie es, Menschen Geschichten zu erzählen und ihr Wissen weiterzugeben. Im Rahmen des Coachings erkannte sie, dass eine Kontextkorrektur notwendig war. Sie verließ die Klinik und unterrichtet mittlerweile an einer Krankenpflegeschule. Dort hat sie bereits viele Auszeichnungen erhalten und ist die Beste in ihrem Fach und auf ihrem Gebiet.

Sind Sie im richtigen Kontext unterwegs oder bedarf es einer Korrektur und eines Wechsels in ein System, das Ihnen mehr entspricht? Oder einfacher ausgedrückt: Steht Ihre Karriereleiter an der richtigen Wand?

Wenn Sie ein berufliches Ziel haben, sollten Sie sich kurz dem folgenden Leitercheck widmen. Beantworten Sie die Fragen mit Ja oder Nein.

Übung: Mein Leitercheck 

Montagsfrage: Gehen Sie am Montagmorgen überwiegend gerne in die Arbeit?

Motivationsfrage: Sind Sie grundsätzlich motiviert in Ihrer Arbeit und tun Sie das, was Sie tun, grundsätzlich gerne?

Kollegenfrage: Fühlen Sie sich prinzipiell wohl mit Ihren Kollegen und Kolleginnen und kommen Sie gut mit ihnen aus?

Cheffrage: Sind Sie grundsätzlich damit zufrieden, wie Sie von Ihrem Vorgesetzten geführt werden?

Kulturfrage: Matchen Ihre wichtigen Werte mit den Werten Ihres Unternehmens, und zwar mit den geschriebenen und den ungeschriebenen?

Je mehr Fragen Sie mit Nein beantwortet haben, desto mehr sollten Sie über ein Nachjustieren Ihrer Ziele nachdenken.

Weitere Tipps finden Sie im Buch von Susanne Nickel „Ziele erreichen. Von der Vision zur Wirklichkeit“, erschienen im Haufe Verlag.

 Erfahren Sie HIER mehr über unsere Top 100 Speakerin Susanne Nickel 

Noch keine Stimmen.
Zusammenfassung
Artikelname
Tipps zum Ziele erreichen Blog von Susanne Nickel
Beschreibung
Sie sind gestartet, haben Anfangsschwierigkeiten überwunden und sind drangeblieben. Sie haben nicht aufgegeben, sondern Sie haben weitergemacht und Anstrengungen in Kauf genommen. Das dritte D der drei D-Strategie steht für Durchstarten. Hierbei geht es darum, in die Zielgerade einzulaufen und das Ziel zu erreichen.
Autor
Herausgeber
Speakers Excellence