Home / Allgemein / Die besten Jobs ergattern Sie sich durch Teambuilding

Die besten Jobs ergattern Sie sich durch Teambuilding

Ein Orchester als Sinnbild für Teambuilding

Sucht man Online nach Jobs oder schlägt die Zeitung auf prangt überall das Wort Teambuilding auf. Bewerbungen und Lebensläufe sind mit dem Wort Teambuilding bestückt. Das Wort scheint unverzichtbar, um erfolgreich im Berufsleben zu sein. Selbst scheinbar „einfache“ Berufe erwarten Teambuilding. Doch was steckt hinter diesem Wort? Warum ist es so wichtig – fast unverzichtbar – geworden? Für viele Firmen ist Teamfähigkeit wichtiger, als das Abschlusszeugnis der Universität oder der Berufsschule. Firmen und Unternehmen setzen immer mehr auf die Fähigkeit ihrer Angestellten in einem Team zu kooperieren und somit das Beste aus der Firma zu holen, dafür holen sie sich Unterstützung, um das Unternehmen zu einem starken Team zu formen.

Früher Sozialverhalten heute Teamfähigkeit

Selbst in der Schule haben wir uns schon mit dem Thema Teambuilding auseinander gesetzt. Nur damals hieß es Sozialverhalten. Kein Schulfach – Lehrer beobachteten wie wir uns im Unterricht und auf dem Pausenhof verhielten. Kooperierten wir mit den Anderen oder waren wir eher Einzelgänger. Gingen wir auf unsere Mitschüler ein oder waren wir der alleinige Redner der Klasse? Mit den Jahren wurde das Thema Teamfähigkeit oder auch Teambuilding immer wichtiger. Früher war es wichtig an einer guten Universität studiert zu haben oder die Ausbildung mit den besten Noten abzuschließen, um von dem Betrieb übernommen zu werden. Die Noten sind heute Nebensächlich geworden. Unternehmen schauen genau auf die Fähigkeit der Bewerber sich in einem Team einzubringen. Aus diesem Grund quellen die Bewerbungen über mit dem Wort „Teamfähig“. Doch was versteht jeder Einzelne unter Teambuilding und warum ist dies Unternehmen und Firmen so wichtig geworden?

Jedes noch so kleine Zahnrad ist von großer Bedeutung

Da wir die meiste Zeit in unserer Arbeitsstätte verbringen, ist es in den Jahren immer wichtiger geworden, dass sich jeder einzelne Mitarbeiter wohl fühlt. Dies funktioniert nur mit einem gutem Team und Motivation seitens der Mitarbeiter. Durch gemeinsame Erfolgserlebnisse, die als Team geschaffen worden sind, spornen Mitarbeiter an. Mitarbeiter sollen sich als Teil der Firma fühlen und das Gefühl haben mit ihrer Arbeit bewegen sie etwas. Dies sind einige Gründe für den Wandel, und die Anforderungen der Firmen an ihre Mitarbeiter in den letzten Jahren. Große Firmen setzen auch deswegen nicht mehr auf Großraumbüros sondern auf kleine Teams mit Teamleitern. Jedes Team trägt dazu bei, dass die Firme Erfolge erzielt. Bildlich kann man es sich vorstellen wie viele Zahnräder, die die Firma antreiben, auch wenn ein Zahnrad noch so klein ist, ist es unverzichtbar.

„Der Ton macht die Musik, aber wer gibt den Ton an?“

Damit jeder einzelne Mitarbeiter seine Stärken besser kennen lernt und auch die Stärken seiner Kollegen wahrnimmt setzen Firmen auf Seminaren und Workshops mit Speakern. Diese haben das neue Konzept verstanden und bieten Firmen Hilfestellung die Teamfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu optimieren. Einer, der es schafft dass alle an einem Strang ziehen ist Richard de Hoop. Der Holländer hat sich durch viele Fortbildungen als Redner daran gesetzt Firmen und Unternehmen mit  gut funktionierendem Teamgeist noch Erfolgreicher zu machen. Dabei bedient er sich mit Beispielen aus der Musik und schafft es aus Firmen Orchestern zu bilden, in der jeder ein wichtiges Instrument spielt und diese Instrumente miteinander harmonieren. Mit dem Leitsatz „ Der Ton macht die Musik, aber wer gibt den Ton an?“, setzt sich de Hoop mit den Mitarbeitern auseinander und sorgt dafür, dass aus einem durcheinander von vielen Instrumenten ein wunderschön klingendes Orchester wird.

Jeder Mitarbeiter sollte sich als wichtiges Instrument der Firma sehen

Ein Prinzip das funktioniert, denn mit Musik spricht man jeden an und ein Orchester ist das Sinnbild für gut funktionierendes Teambuilding. Jedes Instrument spielt eine wichtige Rolle, eine wunderbare Metapher die immer mehr Unternehmen und Firmen verinnerlichen und umsetzen.

 

Zum Profil von Richard de Hoop gelangen Sie hier: http://www.speakers-excellence.de/redner/richard-de-hoop.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.