Home / Allgemein / Teambuilding als Basis für Zeitmanagement und Prävention für Burn-out.

Teambuilding als Basis für Zeitmanagement und Prävention für Burn-out.

Teambuilding als Basis für Zeitmanagement und Prävention für Burn-out.

Alexander Pointner und Thomas Graber begeisterten Qualitäts-Experten

Teambuilding als Basis für Zeitmanagement und Prävention für Burn-out. Unter diesem Motto hatten Alexander Pointner und Thomas Graber ihren Vortrag beim bayerischen Qualitäts-Tag gestellt. Einmal im Jahr treffen sich Coaches und Mitglieder der Initiative ServiceQualität Deutschland zum Gedankenaustausch. Die beiden Experten zeigten eindrucksvoll, wie man ein Team formt, um mehr Zeit für sich, die wirklich wichtigen Aufgaben und auch mehr Freizeit zu haben. Mit einem klaren Ziel: Mehr Erfolg zu haben.

 

Alexander Pointner berichtete dabei aus seiner Zeit als Cheftrainer der österreichischen Skispringer. „Eigentlich ein Einzelsport“, sagt er, „doch meine Vision war es, ein Team zu formen.“ Damit ist es ihm gelungen, alle Skispringer auf ein höheres Niveau und zu wahren Höhenflügen zu bringen. „Erfolg entsteht nicht durch die Perfektion von Teilbereichen, sondern im Zusammenspiel aller Faktoren.“ Erreicht hat er dieses Niveau mit durchaus unüblichen Wegen und Methoden. So mussten seine Skispringer auch Theater spielen. Auch Entspannung spielte eine wichtige Rolle. „Qualität und Lebensqualität leiden, wenn es immer nur um schneller, höher, weiter geht.“ Jeder müsse sich wohl fühlen, um auf höchstem Niveau zu performen.

Wie dies im unternehmerischen Alltag aussehen kann, zeigte Thomas Graber. „Zeit ist Lebensqualität“, so eine seiner Kernaussagen, die er mit dem Begriff Me-Time beschreibt. Um diese Zeit für sich selbst zu finden, müsse man sich Freiräume schaffen, Zeiträuber eliminieren und ein festes Pensum für den Tag definieren. „Man muss den Tag so organisieren, dass man abends happy sein kann“, so Graber. Konkret zeigte er auf, wie man mit einer persönlichen Philosophie, strikten Spielregeln und dem Setzen von Prioritäten entspannter, aber auch erfolgreicher arbeiten kann. Dazu gehöre es auch, nein sagen zu können und Verantwortung an andere zu übergeben. Nur so könne es im stressigen Alltag des Unternehmers gelingen, Zeit für sich selbst zu finden, um zu entspannen, aus dem Hamsterrad rauszukommen und damit dem immer häufiger werdenden Burn-out vorzubeugen.

Zum Profil von Thomas Graber folgen Sie diesem Link: http://www.excellente-unternehmer.de/redner/thomas-graber-selbstmanagement.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.