Home / Allgemein / Langeweile ist doch ganz natürlich!

Langeweile ist doch ganz natürlich!

Foto ©: Jurec / Pixelio.de

Langeweile ist doch ganz natürlich! – Michael Rossié

Vor einigen Tagen fragte mich ein hochrangiger Manager nach der Meinung zu seinen Kundentagen. In verschiedenen Großstädten hatte man Geschäftspartner  und potenzielle Kunden zu Vorträgen und gutem Essen eingeladen.

In einem noblen Hotel wurden fünf Grußworte („Auch ich darf Sie hier herzlich begrüßen…“) von wichtigen Menschen aufgesagt, vier textlastige Powerpoint-Präsentationen zu „kundenrelevanten“ Themen vorgeführt, die jeweils mit einem Blick in die Historie begannen, und als give-away gab es einen Plastikkugelschreiber mit Logo. Dann folgte ein Fingerfoodbuffet vom Allerfeinsten.

Ich sagte ihm geradeheraus meine Meinung, dass ich es sterbenslangweilig fand. Lediglich die Lachshäppchen hätten mich versöhnt.

Zu meinem großen Erstauen, wurde er nicht etwa ärgerlich oder nachdenklich, sondern lachte über das ganze Gesicht und meinte, das habe er sich schon gedacht. Ohne das Essen sei es sicher kaum auszuhalten gewesen.

Warum machen Sie es dann, wenn Sie wissen, dass es so langweilig ist, fragte ich ihn. Glauben Sie, dass Sie mit Langeweile neue Kunden gewinnen und alte Kunden halten?

Das geht eben nicht anders, scherzte er gut gelaunt. Das erwartet doch der Kunde. Und es waren zwanzig Kundenbetreuer vor Ort, und die hätten ganze Arbeit geleistet.

So läuft das heute: Man lockt die Kunden mit einem spannenden Thema, beeindruckt mit Essen und Location und setzt in den Pausen auf den menschlichen Kontakt. Ansonsten gähnende Langeweile.

Die Frage ist jetzt nur, warum man nicht gleich mit dem Essen zu beginnt. Dann bleibt mehr Zeit für den Rotwein. Und den fünfstelligen Betrag für Bühne, Licht und Ton hätte man gespart.

Kann man das nicht anders machen? Doch: Jeder runter von der Bühne, der da nichts zu sagen hat. Jeder, der wiederholt, was gesagt worden ist, der sich für die Erlaubnis bedankt, die ihm niemand gegeben hat und aus seinem Vortrag eine Uni-Vorlesung macht: Runter von der Bühne!

Das Wichtigste, was Firmen ihren Kunden nehmen, ist deren Zeit. Und jetzt gehen wir mal nicht davon aus, dass alle Entscheider möglichst schnell von zu Hause weg wollen und es ihnen egal ist, wohin, wenn es dort nur warm ist.

Den Kunden, den ich zuquassle, den vergraule ich. Egal, ob es eine Betriebsfeier, eine Akquise-Veranstaltung oder ein Kundenevent ist. Je interessanter die Veranstaltung, desto größer die Bindung ans Unternehmen.

Wenn die Redner, die Entscheider, die Referenten die Sache ein Stückchen mehr in den Hintergrund stellen würden, und sich wie ganz normale Menschen vorne hinstellen würden und sagen würden: Wirklich schön, dass Sie für uns zwei Stunden Zeit haben. Es gibt nämlich einen spannenden Grund für unsere Einladung. Jetzt kommt eine spannende Idee oder Geschichte.

Die Zuhörer hätten Sympathie für den Redner, damit für sein Anliegen, und letzten Endes für die Firma. Danach schmecken die Lachshäppchen doppelt so gut. Die Langeweile wäre weg.

Langweilige Veranstaltungen sind doch kein Selbstzweck. Und wer mir erzählt, das müsse so sein, wird spätestens aufwachen, wenn er eines Tages vor leeren Zuschauerreihen steht, weil trotz Hochglanzeinladung niemand mehr kommt.

 

Hier ein Phrasen-Bingo für das nächste Fest. Streichen Sie durch, wenn Sie einen Ausdruck gehört haben. Wer als erster eine waagrechte, senkrechte oder diagonale Reihe voller Kreuze hat, ruft „Bullshit-Bingo“.

 

Hallo zusammen!…zahlreich erschienen sind.Wir werden eine Menge Spaß haben.Unter der Ägide…Ich möchte darüber ein paar Worte verlieren.
Lassen Sie mich kurz…Begrüßen Sie mit  mir…Bevor ich zum Ende komme…Über den Tellerrand hinaussehen…den Weg hierhin gefunden haben
Wenn Sie erlauben…Ich möchte nicht versäumen…Wie ich bereits gesagt habe…Das Buch der Geschichte aufschlagenDie Frage ist doch…

 

Last but not least:

 

Einen wunderschönen guten Abend!Vielleicht ganz kurz zu meiner Person.Ich darf das vielleicht sagen……möchte ich

mich kurz vorstellen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!…möchte ich zum Anlass nehmen…Ich würde sagen…Ich möchte es mir nicht nehmen lassen…Kulinarische Köstlichkeiten

 

 

Weitere Informationen zu Michael Rossié erhalten Sie hier: http://www.speakers-excellence.de/redner/michael-rossie-medientraining.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.