Home / Allgemein / Leben mit mehr Stärke, Glück und Erfolg

Leben mit mehr Stärke, Glück und Erfolg

Foto ©: lassedesignen / Fotolia

Alle Menschen wünschen sich Glück und Erfolg für ihr Leben. Doch wann ist man erfolgreich und was bedeutet eigentlich Glück? Was macht mich stark, um Widrigkeiten des alltäglichen Lebens zu meistern und mein Glück zu finden?

Erfolg wird in unserer Gesellschaft häufig mit hohem Einkommen gleichgesetzt. Das ist meiner Meinung nach jedoch zu kurz gedacht. Tatsächlich ist wirtschaftlicher Erfolg für mich ein einzelner Parameter zwischen mehreren anderen bedeutsameren wie Gesundheit, Familie, Freiheit, Selbstbestimmtheit. Das sind wesentliche Faktoren, an denen ich beurteile, ob ich erfolgreich bin. Denn ich empfinde mich nur dann als erfolgreich, wenn ich frei und selbstbestimmt leben kann. Ich bin dann erfolgreich, wenn ich es schaffe Unternehmer meines eigenen Lebens zu sein.

Zum Thema Glück gibt es ein Zitat, das Erasmus von Rotterdam zugesprochen wird und das ich sehr passend finde: „Die wesentliche Voraussetzung für Glück ist die Bereitschaft, der zu sein, der man ist.“

Vereinfacht interpretiere ich es für mich mit: Glücklich ist der, der das sein will, was er ist.

In diesem Sinne kann ich sagen, ich bin immer wieder einmal glücklich. Leider ist dieses Gefühl aber kein Dauerzustand, vielleicht ist das ja auch gar nicht möglich. Denn wie kann ich Licht empfinden ohne den Kontrast der Dunkelheit – also der Abwesenheit von Licht? Mein Leben entspricht dennoch weitgehend dem, was ich von ihm erwarte. Der Dalai Lama hat gesagt: „Live a good and honorable life, so when you get old, you can look back and enjoy it a second time.” Das empfinde ich als eine gute Maxime für ein glückliches Leben.

Doch was für mich gilt, gilt nicht unbedingt für Sie. Denn das Empfinden von Erfolg und Glück, sind höchst individuelle Wahrnehmungen. Es gibt aber Faktoren, die das Führen eines erfolgreichen und glücklichen Lebens begünstigen. Und die kann man erlernen und trainieren.

Es geht darum immer einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist: Resilient zu sein. Sich also die Fähigkeit anzueignen, aus Rückschlägen gestärkt hervorzugehen und sie als Chance und Herausforderung für etwas Neues zu sehen. Und darin Scheitern nicht als Niederlage sondern als Teil des eigenen Weges zu verstehen, das uns die Chance gibt zu wachsen.

Die erste Frage an uns selbst muss nicht lauten „Was will ich?“, sondern „Warum bin ich, wie ich bin?“. Daraus folgt, dass der wichtigste Schritt zu mehr Glück und Erfolg der ist, sich selbst anzunehmen wie man eben ist. Sie werden in sich selbst Stärken und Schwächen entdecken. Mein Rat: Arbeiten Sie an Ihren Stärken, konzentrieren Sie Ihre Energie darauf, auf den Feldern exzellent zu werden, auf denen Sie jetzt schon stark sind. Wenn Sie die gleiche Energie auf die Verbesserung Ihrer Schwächen einsetzen, dann werden Sie dort bestenfalls mittelmäßig und das bringt Sie nicht weiter.

Wie Sie diesen Weg gehen können und sich den Herausforderungen des Lebens stellen, wie sie bewältigt werden können, das sind die zentralen Themen in meinem Buch „Der perfekte Augenblick“, das im Oktober 2015 erschienen ist – aber insbesondere auch bei meinen Reden. Achtsamkeit ist zur Erreichung dieser Ziele eine wesentliche Voraussetzung

Wenn es mir gelungen ist, Sie mit diesen Zeilen zu inspirieren, dann sind Sie auf dem besten Weg dazu ein Leben mit mehr Stärke, Glück und Erfolg zu führen. Das Handwerkszeug dafür besitzen Sie bereits – es liegt in Ihnen selbst.

Legen Sie einfach los.

Ihr Jochen Schweizer

 

Wie Sie zu Glück und Erfolg kommen erfahren Sie in einem Spitzen-Vortrag von Jochen Schweizer. Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://www.excellente-unternehmer.de/redner/jochen-schweizer-erlebnisexperte-unternehmer.html

One comment

  1. Ich sehe das etwas anders. Ja, wir haben bereits alle Fähigkeiten in uns, die wir brauchen um erfolgreich und glücklich zu sein. Aber ich bin der Meinung, dass wir erst glücklich und erfolgreich sind, wenn wir unser Leben vorstellen, wie wir es haben wollen und wir wissen wer wir sein wollen. Wenn wir uns ein Ziel gesteckt haben, wie unser Leben in 10, 20 oder 30 Jahren aussehen soll, erst dann aktivieren wir unsere versteckten Talente, die uns ohne das Ziel garnicht bewusst waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.