Home / Allgemein / Investition in die Gesundheit

Investition in die Gesundheit

Eine systematische Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden in uns selbst mobilisiert unerschlossene Leistungspotenziale, welche die Wettbewerbsfähigkeit der Personen steigern und zu bedeutenden Kosteneinsparungen im Alltag führen.

Oder etwas provokativ gefragt: Was nützt es uns, motiviert zu sein, wenn der VO2 max., also die maximale Sauerstoffaufnahme, derjenigen eines Asthmakranken entspricht? Wenn es innerhalb eines Aufgabenbereichs unerlässlich wird, das Beste zu geben, werden wir folglich zu wenige Energiereserven mobilisieren können. Hierbei steht also generell die Balance zwischen körperlichen und geistigen, emotionalen und sozialen Aspekten im Vordergrund.

«Jedes Unternehmen ist nur so gut wie die Mitarbeiter, die es täglich mit Lebensenergie füllen.» Filippo Larizza

Denn Erfolg durch Gesundheit zu fördern und somit präventive Vorbeugung zu leisten, ist besser als heilen und kostet auch weniger. Es ist heute wichtig, in unsere Gesundheit zu investieren, insbesondere, weil die Motivation, die Leistung und die Lebensqualität beeinflusst werden.

Der moderne Mensch hat keine Zeit für Bewegung, aber genug, um jeden Tag drei Stunden fernzusehen. Man vergisst, dass Bewegung wie das Zähneputzen Teil unseres Alltags werden muss. Schaffen wir im Alltag Platz für Bewegung! Wir können hier neue Energien freisetzen und alte Energien loslassen, das heißt, wir können neue Kraft tanken und Frustrationen oder Trägheit abbauen. Fast jeder Mensch ist fähig, sich zu bewegen, deswegen mache ich hier einen Unterschied zwischen Sport, Bewegung und Fitness. Viele alte Leute, die in einem Altersheim leben, haben keine Kraft mehr, sich selbst zu helfen. Darum sind sie auf fremde Hilfe angewiesen. Egal wie alt wir sind: Es ist nie zu spät, mit Bewegung anzufangen. Der Körper verhält sich ähnlich wie unsere Pensionskasse: Bezahlen wir genug ein, dann können wir im Alter auch genug beziehen. Aber wie viel ist genug?

Durch regelmäßiges, gesundheitsorientiertes Ausdauer- und Krafttraining zwei-, dreimal Mal in der Woche erhalten oder vermehren wir unsere Zellen. Unser Körper besteht aus Millionen von Zellen, die jeden Tag abgebaut, aber auch aufgebaut werden. Haben Sie gewusst, dass unser Körper pro Stunde eine Milliarde Zellen erneuert? Ab dem 35. Lebensjahr baut der Körper aber mehr Zellen ab, als er aufbaut. Bewegen wir uns regelmäßig, erhalten wir diese Zellen und können so bis ins hohe Alter jung bleiben und auch mit 90 Lebensjahren einen Cognac trinken, ohne zu zittern.

Die Muskelzellen sind wie der Motor eines Autos. Dazu ein einfaches Beispiel: Ein Audi R8 mit einem sehr großen und starken Motor kann relativ schnell von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Er verbraucht dafür aber auch viel Benzin. Ein anderes Auto, beispielsweise ein Fiat 500 mit einem eher kleinen Motor, benötigt etwas länger, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, aber im Gegenzug verbrennt er auch nicht so viel Benzin wie der Audi R8. Genau so funktioniert unser Körper.

Erhalten wir unseren Motor, behält unser Köper die Kraft eines Audis R8 mit einem starken Stoffwechsel. Sorgen wir also dafür, dass unser Körper nicht zum Fiat 500 wird.

Mein Vater fuhr vor über 50 Jahren von Süditalien in die Schweiz. Das waren knappe 1.500 km, und er benötigte dafür über 40 Stunden. Der kleine Fiat 500 fragte sicher: „Wann sind wir endlich am Ziel?“ Fahren wir heute dieselbe Strecke mit einem R8, fragt er sich, wenn wir in der Schweiz sind: „Wann geht es endlich los“? So verhält es sich mit einem trainierten oder untrainierten Körper.

Viele sind mit 30 Jahren in Topform, und mit 50 Jahren funktionieren sie nur noch zu 30 %. Warum ist dem so? Diese Menschen machen viel Kariere, gründen eine Familie und nehmen sich zu wenig Zeit für sich und ihren Körper. Ich meine jetzt nicht, einen auf Egotrip machen, nein: Erhalten Sie vielmehr Ihre Fitness bis ins hohe Alter. Wenn Sie jetzt betrübt feststellen: „Oh, ich bin ja schon über fünfzig …“ – kein Problem! Es ist nie zu spät, mit gezielter Bewegung anzufangen.

Meine älteste Kundin im Coaching ist 89 Jahre, ja, genau: 89! Und sie hat erst vor drei Jahren angefangen, und vorher hatte sie das Sportprogramm im Fernsehen. Heute ist sie für ihr Alter in bester Verfassung. Lernen Sie also, in Ihre Gesundheit zu investieren, und gewinnen Sie dadurch neue Lebenskraft.

«Wer Sport treibt, fühlt sich einfach besser.» Filippo Larizza

Ihr Coach – Trainer – Speaker

Filippo Larizza

Weitere Informationen zum Thema Gesundheit und zu Filippo Larizza finden Sie hier: http://www.trainers-excellence.de/redner/filippo-larizza.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.