Home / Allgemein / Dr. Florian Langenscheidt – Mein geliebtes ICH

Dr. Florian Langenscheidt – Mein geliebtes ICH

Dr. Florian Langenscheidt - Mein geliebtes ICH

Dr. Florian Langenscheidt – Mein geliebtes ICH

Herr Dr. Florian Langenscheidt, auf dem Foto sieht es so aus, als würden Sie Ihrem geknickten Zwilling begegnen. Sind Sie, der Glücksexperte, ein trauriger Mensch?
Nein. Aber ich trage beides in mir. Glück und Unglück kann man nicht voneinander trennen. Es ist Unsinn, zu glauben, auf der anderen Straßenseite hinter der schönen Fassade lebe das reine Glück. Nur Glück geht nicht.

Sie sind also auch ein Experte für Unglück?
Ich werde es mehr und mehr. Wäre ich immer glücklich, würde das Leben fad. Erst das Leid schenkt uns Tiefe, Gefühl, Demut, Charakter und die Fähigkeit zum Mitgefühl. Glücklich zu sein ist wie eine Prämie, die ich mir täglich verdiene.

Und selbst Sie, der Sie das Thema Glück seit Jahrzehnten erforschen, vermögen es nicht, es festzuhalten?
Ich kann die Chance auf Glück erhöhen, indem ich mich dankbar zeige, achtsam bin und einen klugen Umgang mit meinen Erwartungen pflege. Aber festhalten kann ich es nicht.

Warum nicht?
Das Leben hat mich immer wieder umgehauen, wenn ich gerade nicht damit rechnete. Ob es ein Vertrauensbruch war, der plötzliche Tod eines Freundes oder eine gesundheitliche Krise.

Wie halten Sie es mit Selbstverwirklichungsthesen wie etwa „Lebe im Jetzt“?
Oft habe ich das Hier und Heute vernachlässigt, da mich Erinnerungen quälten, da ich zu sehr in der Vergangenheit gelebt habe. Ich habe auch oft zu viel geplant oder mir immer nur Sorgen um die Zukunft gemacht. Dabei weiß ich: Alles Sein fließt im Jetzt zusammen. Aber bestimmt werde ich von meiner Geschichte ebenso wie von meiner Fantasie. Und über das Sich-der-Gegenwart-Hingeben hinaus will ich wie die meisten von uns etwas schaffen, eine schönere Zukunft für unsere Kinder hinterlassen. Dieses Prinzip Hoffnung zeichnet uns Menschen aus, gerade in politisch dunklen Zeiten.

Sie glauben tatsächlich, dass Sie mit Ihren Büchern Menschen helfen?
Natürlich, das merke ich an Tausenden von Mails. Ich sehe meine Bücher wie Jean Paul als „dickere Briefe an Freunde“.

Eine Kolumne von  Alexandros Stefanidis (Interview) und Frank Lübke (Foto).

 

Weitere Informationen zu Dr. Florian Langenscheidt erhalten Sie hier: http://www.excellente-unternehmer.de/redner/florian-langenscheidt-deutsche-verlag-standards-glueck-familienunternehmer.html

One comment

  1. Toller Artikel, wirklich toll wie Herr Langenscheidt Glück und Unglück trennt bzw. sogar verbindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.